Liebe Freundinnen und Freunde der RauchZeit,

war das nicht ein toller Nachmittag und Abend in den Weinbergen des Collegium Wirtemberg. Der Wettergott war uns mehr als hold. Strahlend blauer Himmel, 27 Grad um 16.00 Uhr und noch um 21.00 Uhr milde

aug 2018 12

23 Grad. Wir hatten zwar in den letzten Jahren fast immer prima Wetter, aber dieses Jahr hat alles getoppt.

aug 2018 3Getoppt hat auch der Besuch der Freunde am stilvollen Genießen. Wenn ich daran denke, dass wir an der ersten RauchZeit am Rotenberg uns noch über 150 Gäste gefreut haben und heuer etwas mehr als 400 Gäste hier waren, bin ich schon etwas stolz darauf, was wir in den vergangenen 8 Jahren für einen Zuspruch bekommen haben. Darüber möchte ich mich bei allen unseren Freundinnen und Freunde aufs herzlichste bedanken.

Ein besonderes Dankeschön geht an unseren Freund Antonio de Dios, der uns mit 5th Avenue über die Jahre
aug 2018 4
bestens betreut hat und uns nun leider wieder in Richtung Havanna verlässt. Nos vemos pronto Toni.

Da wir gerade bei den Zigarren sind: sehr gut kamen unsere Highlights an. Die H.Upmann Sir Winston Gran Reserva war dabei sicherlich der Hit. Auch bei den anderen Zigarren aus meinen „Schatzkeller“ habe ich die Kisten mit den ältesten Boxingdates ausgegraben.

Unsere langjährige Freundin und begnadete Zigarrenrollerin Maykelis hatte, so hat sie mir glaubhaft versichert, auf keiner der 8 bisherigen RauchZeiten ein solchen Ansturm auf ihre frischen Puros erlebt.

aug 2018 5

Auch unsere Pfeifenmacher hatten einen erfreulichen Zuspruch. Zum ersten Mal dabei war Poul Winslow und er hat uns schon seinen Besuch für nächstes Jahr avisiert. Eine ideale Symbiose aus Pfeifenmacher und Tabakmischer hat sich auch dieses Jahr wieder ergeben. Geagte, 2-jährige Tabake haben die Pfeifenraucher begeistert und sie haben den Vorrat so gut wie aufgekauft.

Ein besonderes Lob geht an das Team vom Colegium Wirtemberg. Sie haben uns wieder bestens umsorgt und mit ihren köstlichen Tropfen verwöhnt.

Ein Wermutstropfen an diesem traumhaften Tag, das muss ich leider zugeben, war unser Grill. Von der Idee und der Konzeption her gut, in der Umsetzung allerdings ausbaufähig.

Auf Los ging’s los. Den Erlös aus unserer Verlosung ging zum ersten Mal an die „Schwäbische Tafel Stuttgart“. Sie freut sich über eine Spende von 1.950 €.

Dass man mich mit einem spontanen Geburtstagsständchen überrascht hat, hat mich echt gerührt. Danke dafür.

So gegen Mitternacht ging ein ereignisreicher Tag zu Ende. Nachdem wir noch das Ludwigsburger Feuerwerk genossen haben, hieß es: Auf die 10. RauchZeit 2019.

P.S. Mehr zu unserer RauchZeit 2018 finden Sie unter