Liebe Freundinnen und Freunde des Tabacums,

nach neun Jahren Collegium Wirtemberg lag die Latte für eine neue Location wirklich hoch. Wir haben sie mit unserer neuen Location, dem Schlosshotel Monrepo mit ihrer Gutsschenke gut und locker übersprungen. Natürlich gibt es immer ein wenig Verbesserungspotential nach oben, aber erst recht, vielen Dank an das engagierte und stets freundliche Personal der Gutsschenke. Ich will Ihnen nun den, wie ich finde, hervorragenden Bericht über unsere RauchZeit 2019 von Hans-Peter Will auf smokers planet.de  nicht vorenthalten.
Nun also der Artikel von Hans-Peter Will zur RauchZeit 2019

Tabacum RauchZeit 2019: Adeliger Ort, royaler Gastgeber und fürstliche Genusswelten

Schäubles „RauchZeit 3.0“ ist angekommen / Launiges Genießertreffen unter Freunden

(pm/sp) Von 2010 bis 2018 war das Stuttgarter Collegium Wirtemberg, unterhalb der Grabkapelle am Rotenberg, die sommerliche Pilgeradresse für die schwäbischen (und nicht nur für diese) Cigarren- und Pfeifenfreunde. Siegfried Schäuble, der Mann hinter dem beliebten Tabakwarenfachgeschäft Tabacum und der Stuttgarter Casa del Habano, war 2010 mit seinem Sommerevent „RauchZeit“ an den Rotenberg aus der Stuttgarter Innenstadt in die Stuttgarter Weinberge umgezogen. Eine traumhafte Adresse, zumal Siegfried (Sigi) Schäuble und sein Team jährlich einen besonders guten Draht zum Wettergott beweisen konnten. Und nun, nach neun Jahren im Collegium Wirtemberg, zog das Schäuble-Team nach Ludwigsburg um. In die traumhaft schöne Domäne Monrepos.

img 1

Am 29. Juni war es dann soweit. Premiere der „Neuen RauchZeit“ in der anmutig gelegenen „Domäne Monrepos“. Und das bei zu gleich zwei Schäuble-Jubiläen: Vierzig Jahre Tabacum und zehn Jahre „La Casa del Habano Stuttgart“. Das Wetter war wie immer, eben Schäuble-Wetter. Das Konzept dasselbe, fast. Zum Jubiläum gab es zusätzlich smoothigen Jazz einer Band aus der Stuttgarter Jazz Szene. Das Essen kam aus der Gartenbewirtschaftung der „Domäne Monrepos“ und begeisterte auch den letzten Gourmet. Die exzellenten Weine waren vom Weingut Herzog Württemberg und Bier vom Fass gab es auch. Ein tolles Serviceteam, welches die Gäste vor Ort erleben konnten, rundete das „Treffen unter Freunden“ ab.

img 2

Der Hausherr der Domäne Monrepos , Michael Herzog von Württemberg, ein bekennender Aficionado, lies es sich nicht nehmen die rund 350 Gäste an diesem Spätnachmittag gemeinsam mit Siegfried Schäuble zu begrüßen. Ein sympathischer Hausherr, der seine gute Laune in das Rund der Gäste verteilte. Gute Laune ist eben doch ansteckend…

Das Haus Kohlhase & Kopp hatte zum gemeinsamen Jubiläum eine spezielle Tabakmischung kreiert: 40 plus 40 (40 Jahre Kohlhase & Kopp und 40 Jahre Tabacum). Eine wirklich tolle Geschichte mit der Geschichte. Der Künstler und Pfeifenmacher der absoluten Spitzenklasse, Poul Winslow, war auch in diesem Jahr dabei. Eine riesige Auszeichnung für uns, wie Sigi Schäuble

img 3

sagt, da Poul seine Reisetätigkeit weitgehend eingeschränkt hat. Der absolute Knaller: Er hatte zum Jubiläum zehn meisterhafte Pfeifen geschaffen, mit einer Gravur auf dem Silberring. Erneut an der Pfeifenfront waren auch Cornelius Mänz und Ken Dederichs sowie „Ser Jacopo Pfeifen“ mit einem Repräsentanten. Auch die Scandinavian Tobacco Group war mit ihrer Gute-Laune-Frau und Pfeifen-Spezialistin Jacenan de Magalhães in Ludwigsburg.

Nicht wegzudenken bei den Schäuble-Events: Die charmante Torcedora Maykelis. Sie rollt bereits traditionell bei den Schäubles ihre wunderschöne Cigarren in verschiedenen Formaten. Sigi Schäuble dazu: „Sie ist ein Juwel in Sachen Cigarren-Herstellung und eine treue Freundin.“ Johannes Hermann aus dem Hause 5thAvenue war erneut der „Jefe“ an der Cigarrenbar. Er hatte den neuen Bolivar Jar dabei und weitere Spezialitäten sowie Habanos-Raritäten im Angebot. Jens Heiler präsentierte seine ganz persönliche Whisky-Auswahl für diesen Tage und hatte weiterer Spirituosen-Kostbarkeiten am Stand.

Auch dabei und dann mittendrin, das war Kurt-Joachim Brandt, der Chef der Tabacmanufaktur „Isthmus“. Er war am Vormittag aus Nicaragua angereist und von den Cigarrenfreunden , wie dem Stuttgarter Cigarrenclub mit Gottfried König , sofort umlagert. Brandt ist aktuell auf Deutschland-Tournee und wird bis zum 24. Juli diverse Tastings und Veranstaltungen durchführen.

smokerspress sprach dann am Veranstaltungsabend mit einem zufriedenen Siegfried Schäuble über die „RauchZeit 3.0“: „Ich sage erst einmal unseren Kunden und Freunden herzlichen Dank, dass sie heute hier nach Ludwigsburg gekommen sind. Sie haben dieses Event angenommen und ich kann sagen, dass wirklich mehr als 95 Prozent der Gäste diese neue Location bewundert haben und vom gastronomischen Angebot sowie dem Service begeistert waren. Das macht mich

und meine Frau sowie das Tabacum-Team sehr stolz. Den Partnern, die dieses alles heute mitgestaltet haben, wie zum Beispiel Poul Winslow sowie Cornelius Mänz, Ken Dederichs und der Scandinavian Tobacco Group, Jens Heiler, der 5thAvenue und der lieben Maykelis gehört natürlich ein großer Applaus, das ist alles nicht selbstverständlich, dass sie sich so engagiert einbringen. Dass Kurt Brandt hier war, das war ebenfalls ein Highlight. Schön auch, dass der Hausherr der Domäne Monrepos, Michael Herzog von Württemberg, bei uns war und unsere Gäste begrüßt hat. Wir sind nach all diesen Reaktionen überzeugt, dass wir einen richtigen Weg mit unserer „RauchZeit“ eingeschlagen haben.“

Lieber Hans-Peter Will, ganz herzlichen Dank für Deinen Artikel auf smokers planet.de.

Für alle, die Hans-Peter Will auf seiner wirklich interessanten Reise durch die Genußwelt folgen möchten, lege ich seine Seite https://smokersplanet.de/ an das Herz.

Vielleicht noch zu den Aussichten für nächstes Jahr. Sie sind bestens. Wir werden Sie kurzfristig über den neuen Termin informieren.