Das Tabacum feierte seine zweite „RauchZeit“ unter dem Württemberg

01 August 2011

Anfang Juli war der Wettergott den Stuttgartern gnädig. Zwar ballten sich am Horizont schwarze Gewitterwolken, doch an diesem Samstagnachmittag blieben sie die dramatische Kulisse für ein genussreiches Open Air-Event.

Z09_rauchzeit_9978_fotoninabauerum zweiten Mal veranstaltete Siegfried Schäuble, Inhaber des „Tabacum – La Casa del Habano“, seine „RauchZeit“ unter dem Württemberg. Ort des Geschehens war die Rotenberg-Kelter „Collegium Wirtemberg“, ein pittoresker Veranstaltungsort inmitten sanft geschwungener Weinberge. Außer roten und weißen Reben gedeihen hier oben Feigenbäume, seltene Rosenarten und Lavendel. Für Schäuble ist dies die ideale Sommer-Location, denn von der Terrasse aus können seine Gäste einen traumhaften Blick ins Neckartal genießen. Wie schon zur Premiere 2010 präsentierte der Tabakfachhändler ein wahres Füllhorn unterschiedlicher Genüsse: Der Reutlinger Pfeifenmacher Cornelius Mänz und sein dänischer Kollege Kurt Balleby stellten ihre neuesten Freehands vor, daneben offerierte der Whiskyexperte Jens Heiler Single Malts unabhängiger Abfüller und Bruyèrestücke von Ser Jacopo.

Währenddessen konnten sich die Gäste vom Tabakmischmeister Norbert Hedtke einen individuellen Pfeifentabak zusammenstellen lassen. Mit frisch gerollten Longfillern der kubanischen Torcedora Yoanka Pino und gereiften Exemplaren aus den „Tabacum – La Casa del Habano“-Klimaräumen kamen auch die Zigarrenraucher auf ihre Kosten. Martin Kurrle, Kellermeister des „Collegium Wirtemberg“, servierte dazu edle Tropfen in Rot und Weiß (www.collegium-wirtemberg.de) .

08_rauchzeit_9948_fotoninabauer

Kulinarische Leckereien bot die Mannschaft von Volker Krehl, der in Cannstatt das Restaurant „Krehl’s Linde“ betreibt (www.krehl-gastronomie.de) . Eine lange Tradition hat die Tabacum-Tombola, die mit attraktiven Sachpreisen wie Pfeifen, Zigarren, Tabake und Wein lockt. Wie jedes Jahr wurde auch 2011 der gesamte Erlös aus dem Losverkauf der Kinder-Hilfsorganisation Kobra e.V. (www.kobra-ev.de) gespendet. Siegfried Schäuble war glücklich, dass seine zweite, sommerliche „RauchZeit“ so gut angenommen wurde und die rund 200 Sitzplätze ständig belegt waren. Keine Frage, dass er die erfolgreiche Veranstaltung 2012 fortführen will.

Weiter Bilder von der Veranstaltung finden Sie in unserer Galerie.

Zurück Weiter
To Top